Schiff-Wracks

Print Friendly

Schiffs-Wracks in Süd-Sardinien

 

     sub_relitto1                 sub_relitto2

 

 


Sardinien, ein Land das von Millionen Personen als Ferienziel bevorzugt wird, ist auch im Sinne vieler bekannter Tauchwettbewerbe. Die Motive dieses Erfolgs liegen auf der Hand; die Morphologie ist sehr verschieden und bildet einen Kontrast der Küsten, die unbewegliche Umrahmung und seine langen wunderschönen Strände, eingefasste Perlen im smaragdgrünen Schein, hier ist das Meer noch sehr reich an Leben: die Schwämme und die Gorgonie bilden einen Teppich ansub_relitto5 seinen Wänden, Zackenbarsche, Moränen,  Tintenfische und in der Saison bevölkern die schnellen Räuber die Räume,  während in dunkeln Abstellräumen sich ganz kleine  und farbige Nudibranchi,  durchsichtige Garnelen und unbeschreibliche Krebse verstecken. Diese flüssige Fläche versteckt in seinem Bauch unzählig viele wertvolle und funkelnde Schmuckstücke: Wir sprechen von Wracks, im Laufe der Jahre versunkene  Fantasmen , oft vor Jahrhunderten. Es gibt viele in Sardinien, aber wenn man in einem begrenzten Raum bleiben möchte, taucht man im Golf von Cagliari, oder geht dann in Richtung Teulada. Man trifft auf die Reste der ENTELLA, ein  Frachtschiff, in nur 18 Meter Tiefe, ISONZO, ein Kriegsschiff auf ca 56 Meter; EGLE, von einem U-Boot während des zweiten Weltkriegs versenkt; ROMAGNA, bekannt für seine großen Seeaale, die den Schiffsrumpf bewohnen.; DINO, ein vor  ca 20 Jahren in stürmischer See gesunkenes italienisches Schiff. Viele Motive für einen Unterwasser-Fotografen, der mit den Gegenlichtern spielen kann, die sich zwischen den Stahltrossen  und den Fischen bilden, die sich oft annähern und auf einen Leckerbissen hoffen. Nun, hier ist unser kleiner Führer, der Sie zu einem Besuch in diese Welt der Zeugen einer immer misteriösen Vergangenheit einlädt.

ENTELLA

subentallaskiz

Beginnen wir unsere Reise unter den Wracks Sardiniens mit etwas Einfachen, aber auf jedenfall sehr schön, die Entella.

Es war ein Frachter, der Kohle transportierte und von einem englischen U-Boot 1943 versenkt wurde. Schöne Geschichte, die des U-Boots, das in nur einem Kriegsjahr und in einem kleinen Meeresabschnitt, wie der des Golfs  von Cagliari, immense Verluste brachte. Aber kehren wir zurück zu uns und der Entella; ca 30 Meter lang und in der Nachkriegszeit sehr zerstört, wurde es Stück für Stück auseinandergenommen. Es befindet sich in einer Tiefe  von 15 Metern und ist daher eine subentella3Schiffsschule der Sporttaucher der ersten Generation, aber auch für die  Anfänger, die mit dem Schnorcheln beginnen. Aufrecht liegt es auf Sand. Daraus folgt die immer gute Sicht und immer klares Wasser:  optimale Bedingungen. Vielleicht nur ein bischen kalt: die Wassertemperatur pendelt von  12 bis 18 Grad. Dafür sind fast nie Strömungen, und wenn nicht zu stark, nur bei Scirocco und Mistralwinden. Und ein weiterer großer Vorteil, daß sich das Wrack nur 5 Minuten mit dem Boot vom Strand in Solanas befindet
(Ausgangspunkt für diese Tauchtour). Kommen wir zu den Fischgründen: Es ist nicht sehr viel zu finden, aber man findet durchaus Saraghi, Trigle, Nudibranchi,  Tintenfischeier. Und nachts, die Überraschung: Alica mirabilis, in ihrer ganzen Pracht entfaltet.

 

ENTELLA
Golf von Cagliari
Ort: Solanas
Wrack: Frachter, transportierte Kohle. Das Wrack ist ziemlich zerstört. Es befindet sich in aufrechter Position auf sandig, steinigem Untergrund.
Tiefe: 15 Meter
Wassertemperatur: 12 bis 18 Grad
Strömungen: nicht stark
Tauchgang: auf der Entella  findet man jede Art von Unterwasserleben und es ist ein optiomaler Platz für die Unterwasserfotografie.
Es wird ein Nachttauchgang empfohlen, bei dem die Alica mirabilis zu sehen ist.
Distanz zur Küste: ca 100 Meter

 

ISONZO

subisonzoskiz

Wir haben mit der Vorspeise Entella angefangen und gehen sofort zum ersten Gang der Mahlzeit, die ISONZO.  Das große Kriegsschiff (ca 80 Meter Länge) hat die selbe Vergangenheit der Entella undsubisonzo1 der Romagna hinter sich.  Sie wurde von dem selben englischen U-Boot im Golf von Cagliari versenkt. subisonzo2Der Tauchgang ist hier etwas  aufwendiger, da sich das Wrack in einer Tiefe von 56 Metern befindet, ein Ort mit oft sehr starken Strömungen. Dafür ist die Sicht unbeschreiblich: es gibt Tage an denen schon ab 15 bis 20 Metern unterhalb der Wasseroberfläche die  Umrisse des schiffes erkennen kann. Das hängt von den Strömungen ab. Der Aufenthalt ist dann sicher, wenn der Wind Maestral und der Scirocco wehen. Die Strömungen treffen wir auf 20 bis 25 Metern Tiefe an, dann nicht mehr. Somit  hat man die Kontiunität und die Lust weiter abzutauchen und man kann sicher gehen, einmal am Wrack angelangt, einen ruhigen normalen Tauchgang ohne  Strömungen weiter durchführen zu können. Auf jeden Fall sollte man ein erfahrener Taucher sein, um einen Tauchgang dieser Art durchzuführen, auch weil eine lange Dekompression gemacht werden muß. Man sagt, daß  die Basis der Isonzo auf 56 Meter Tiefe auf sandigen Untergrund liegt, aber schon ab 45 Meter sieht man schon sehr viel. Ein Karussell von Fischen die dieses Wrack frequentieren, ist um wenig zu sagen, überwältigend. Wenn  man in den Maschinenraum eintaucht (unter größter Vorsicht) beginnt das Spektakel: bewegte Fischmassen und Wolken, und der Taucher…ein unvergessliches Erlebnis. Und zum Ende eine Information: das Schiffswrack ist  durch eine Boje gekennzeichnet, deren Befestigungsleine auch sehr gut zur Dekompression benutzt werden kann

ISONZO
Golf von Cagliari
Ort: Torre delle Stelle
Wrack: großes Kriegsschiff 1943 versenkt, auf der Seite liegend auf sandigem Untergrund.
Tiefe: 56 Meter
Wassertemperatur: 10 bis 14 Grad
Strömungen: starke Strömungen von 0 bis 30 Meter bei Mistral- und Sciroccowind.
Tauchgang: Man kann in den Maschinenraum unter größter Vorsicht eintauchen. Zwei Kanonen und Maschinengewehre sind auf dem Deck.
Distanz zur Küste: 1.5 Meilen

 

EGLE

subegleskiz
Verfolgen wir weiter unsere Unterwasserexpedition auf der Jagd nach Schiffwracks im Golf von Cagliari mit der EGLE. Auch dieses Schiff wurde von dem gleichen englischen Unterseeboot versenkt, das schon einiges vor  seinen Kanonen hatte. Die Egle war ein Frachtschiff das Kohle geladen hatte, auf dieses verweisen zumindest die Überreste, aber dies ist nicht sicher. Es war bewaffnet mit Selbstverteidigungswaffen, die in diesen Fall  nicht ausreichend waren. subegle1Aufgrund des Beschusses ist es sehr zerstört, aber ist trotzdem ein für aufregende Tauchgänge wertvolles Objekt. Man kann sehr einfach an der Rumpfseite in das Innere des Schiffes eintauchen,  jedoch mit größter Vorsicht. Dies sind Empfehlungen, die unbedingt eingehalten werden sollten. Und bei diesem Wrack erst Recht, da in der Zone Fischfang betrieben wird, und das Wrack mit Netzen und anderem  Fischgerät übersäät ist. Dies ist das gefährlichste überhaupt für einen Taucher der an Wracks taucht. Dafür hat man keine Probleme mit Strömungen und es herrscht eine hervorragende Sicht. Es ist eine  fischreiche Gegend, und es sind sehr viele Fische vorhanden, die den Unterwasserfotografen mit Sicherheit beeindrucken. Achtung, einige Fische  wurden schon beobachtet, als sie Taucher angegriffen haben, die sich einfach zu Nahe an sie heranwagten.

EGLE
Golf von Cagliari
Ort: Capo Boi
Wrack: Frachter von einem englischen U-Boot versenkt. Es liegt in aufrechter Position auf sandigem Meeresgrund.
Tiefe: 36 Meter
Tauchgang: Das Wrack ist sehr zerstört, aber zwischen den Stahltrossen findet man viele interessante Dinge. Man kann auf der Seite des Wracks in den Schiffsrumpf eintauchen.
Wassertemperatur: 10 bis 15 Grad
Strömungen: Nicht sehr stark bei Mistral- und Sciroccowind.
Distanz zur Küste: ca 2 Meilen
Zudem befinden wir uns hier in einer Zone, in der Tauchen verboten ist. Deshalb wenden Sie sich an  die örtlichen Tauchzenter und –schulen, die eine Sondererlaubnis haben.

 

ROMAGNA

subromagnaskiz

Wir befinden uns in Capitana, immer noch im Golf von Cagliari, um  an ein sehr schönes Wrack in dieser Zone abzutauchen, die ROMAGNA. Leider erging es auch der Romagna so wie den anderen Schiffen Entella, Isonzo  und die Egle, und sie wurde von dem famosen englischen U-Boot 1943 versenkt. subromagna1Der Rumpf zerbrach in zwei Teile, und heute liegt der Bug des Schiffes ca eine Meile von dem Rumpf entfernt und bietet dadurch ein  anderes Tauchziel. Die Beladung der Romagna war Benzin und Waffen, sie war mit leichten Waffen zur Selbstverteidigung ausgerüstet. Als die Besatzung des Schiffes bemerkte, von den Engländern aufgespürt und  verfolgt zu werden, versuchten sie das Schiff durch Flucht in Sicherheit zu bringen. Dies gelang jedoch nicht, sie wurde getroffen, zerbrach in zwei Teile und der Bug sank sofort, der restliche Teil des Schiffes schwamm  noch bis zu der Stelle wo sie heute versunken liegt. Mit einer Länge vo ca 50 Metern befindet sie sich in einer Tiefe von ungefähr 34 bis 42 Meter in aufrechter Position. Nicht zerstört, d.h. noch gut erhalten. Man kann in den  Maschinenraum und andere Bereiche des Rumpfs eintauchen (auch hier mit größter Vorsicht). Man findet praktisch alle Meerestiere und sehr viele  Fischschwärme. Mit viel Glück trifft man auch auf Delfine. Im Rumpfinneren befinden sich noch Stiefel und andere Ausrüstungsgegenstände der Besatzung. Ein unbeschreiblicher Tauchgang.

ROMAGNA
Golf von Cagliari
Ort: Capitana
Wrack: Die Romagna war mit Waffen als Nachschub beladen. Sie befindet sich auf sandigem Meeresgrund in aufrechter Position.
Tiefe: 34 bis 42 Meter
Strömungen: Stark bei Mistral- und Sciroccowind
Wassertemperatur: 10 bis 15 Grad
Tauchgang: sehr gute Bedingungen, es fehlt der große Bug, man kann in das Wrackinnere eintauchen, sehr reich an Meerestieren.

 

ROMAGNA (DER BUG)

subromagnalaruaskiz

Gehen wir den Bug der Romagna erforschen. So wie vorher schon gesagt, befindet er sich eine Meile entfernt von  dem anderen Teil des Schiffes. Hier sind wir tiefer, auf ca 45 Meter. Der Tauchgang ist dadurch etwas aufwendiger, aber nichts ist unmöglich. Starke Strömungen sind nur bei Mistralwind und durch den sandigen  Meeresgrund wird viel Schlamm aufgewirbelt und verschlechtert die Sicht deutlich. Wenn man das Wrackteil erreicht erwartet einen ein Reichtum an diversen Fischschwärmen, Krustentiere, man glaubt in der karibischen See  zu tauchen, und man weiß nicht wohin man schauen soll.

ROMAGNA (BUG)
Golf von Cagliari
Wrack: Der Bug ist ca eine Meile vom Haupteil des Wracks entfernt.
Tiefe: 45 Meter
Tauchgang: das Wrackteil ist von sehr vielen Fischschwärmen umgeben, teilweise auch sehr große ausgewachsene, die von den Taucher ab und zu gefüttert werden.
Strömungen: stark bei Mistral- und Sciroccowind.
Wassertemperaturen: 10 bis 15 Grad

 

DINO

subdinoskiz

Wir gehen etwas weiter in Richtung Teulada nach Punta Zafferano (Capo Teulada), wo in 25 Metern Tiefe die  DINO liegt. Ein italienisches Schiff, das im Jahr 1973 aufgrund von stürmischer See versank. Sie hatte Ton geladen. Sie liegt auf sandigen Untergrund leicht zur Seite geneigt. Man kann in verschiedene Bereiche des Schiffs  eintauchen und findet auch Spuren von Ausrüstungsgegenständen. Das Schiff hatte sehr lange Masten, die später von der NATO gekürzt worden sind, da in diesem Bereich Übungen stattfinden. Wenn man in den Rumpf  eintaucht, sieht man zahlreiche Meeresbewohner, unter anderem die Meeresschildkröte „Caretta caretta“, die sich wohl am Strand von Porto Zafferano fortpflanzt. Einige Informationen zum Tauchgang: In der Zone ist der Zutritt  und das Befahren mit Wasserfahrzeugen militärisch untersagt. Nur im Sommer in den Monaten Juli und August ist es für Turisten frei. Vor jedem Tauchgang ist aber die Capitaneria (Küstenwache) zu informieren, um eine  Genehmigung zu bekommen. So schließt man Ärger mit den Behörden und dem Militär auf jeden Fall aus.

DINO
Capo Teulada
Ort: Porto Zafferano
Wrack: Italienisches Frachtschiff mit Ton beladen. 1973 aufgrund von starker See gesunken. In aufrechter Position etwas zur Seite geneigt auf sandigen Untergrund
Tiefe: 25 Meter
Wassertemperatur: 10 bis 15 Grad
Strömungen: stark bei Libecciowind
Tauchgang: sehr guter Zustand des Wracks, man kann in den Innenteil eintauchen, viel Fisch für unsere Unterwasserfotografen.

[Quelle: Esit / Sardedit]

Aktions-Angebot

ANGEBOTE & LASTMINUTE